Aktuelles

19. Juni 2016 - Zuger Kantonaler Nachwuchsschwingertag

 

Petrus meinte es heute mit den Nachwuchschwingern nicht so gut.

Trotzdem kämpften die Jungs unbeirrt bei strömenden Regen um den Tagessieg und die Auszeichnung. Sämtliche Festsiege blieben im Kanton Zug.

108 Nachwuchsschwinger aus dem Kanton Zug sowie den Gastklubs von Rapperswil und Umgebung und Bezirk Sissach sind in Baar angetreten. In fünf verschiedenen Kategorien wurde um den Tagessieg gekämpft. Rund 200 Zuschauer trotzten den widrigen Bedingungen und verfolgten die spannenden Wettkämpfe. Die Schlussgänge konnten dann wieder im trockenen durchgeführt werden.

Kategorie A Jg. 96-99

Reichmuth Marco, Cham und Bucher Thomas, Finstersee standen im Schlussgang. Mit Kurz und Überdrücken am Boden holte sich Reichmuth den Tagessieg.

Kategorie B  Jg. 00-01

Auch hier konnte sich ein Zuger Nachwuchsschwinger durchsetzen. Im Schlussgang stand Zemp Christian, Baar mit Bucher André, Walchwil. Zemp gewann mit einem Kurz.

Kategorie C Jg. 02-03

Van Messel Noe, Oberägeri machte gegen Hürlimann Marco, Walchwil mit einem Kurz kurzen Prozess und ist der Gewinner in dieser Kategorie.

Kategorie D Jg. 04-05

Hier holte sich den Festssieg Wiss Ivan, Walchwil gegen Müller Luca, Unterägeri mit Kurz angezogen, dann Inneren Hacken und nachdrücken am Boden.

Kategorie E Jg. 06-08

Bei den Jüngsten standen Suter Elias, Hünenberg mit Koch Emanuel, Mettmenstetten im Schlussgang und gewann mit einem Hüfter.


12. Juni 2016 - Stoos-Schwinget

2 Kränze für Zuger Schwinger

Am ersten Bergfest dieser Saison auf dem Stoos konnten die ersten Zuger bereits zeigen, wie gut sie für das Eidgenössische Vorbereitet sind. 4 Zuger Schwinger traten am Morgen auf dem Stoos bei anfänglich schönem Wetter in den Wettkampftag – die Gebrüder Remo und Rainer Betschart, Marcel Bieri sowie Pascal Nietlispach. Der Tag startete für alle vier Athleten gut – Betschart Rainer lag sogar nach 2 gewonnenen Gängen gegen Kempf Elias und Kälin Roland an der Spitze. Durch diese gute Ausgangslage erhielt er wie zu erwarten in den nächsten beiden Gängen zwei Eidgenossen, welche er jedoch beide Stellen konnte. Ulrich Andreas und Imhof Andi fanden kein Rezept gegen Rainer. Der einzige Gang, den Rainer verlor, ist gegen den späteren Schlussgangteilnehmer Arnold Stefan. Dank einem Sieg im letzten Gang gegen Müller Michael konnte er sich jedoch einen Spitzenrang sichern und wurde später am Abend mit dem verdienten Eichenlaub gekrönt. Auch Bieri Marcel konnte das Fest als Kranzträger verlassen. Auch er zeigte eine starke Leistung und dank dem Sieg im letzten Gang gegen den Eidgenossen Von Ah Benji wurde er mit Eichenlaub belohnt.  

Rangliste und Statistik finden Sie hier.


08. Mai 2016 - Schwyzer Kantonales Schwingfest in Schindellegi

Letzes Schwingfest für Föhn Franz, Rothenturm

Der Zuger Kantonaler Schwingerverband kann sich am 93. Schwyzer Kantonalschwingfest in Schindellegi über 7 Kränze erfreuen. Im Rang 3a mit 57.00 Ptk. Föhn Franz mit zwei gestellten und vier gewonnenen Gänge, Betschart Remo ebenfalls mit 57.00 Ptk. im Rang 3c mit vier gewonnen, ein gestellter und ein verlorener Gang. Im Rang 5a mit 56.50 Ptk. Bucher Roland, Rang 5b Reichmuth Pirmin und Rang 5c Waser Dominik ebenfalls mit vier gewonnen, ein gestellter und ein verlorener Gang. Im Rang 5e Bieri Marcel mit drei gestellten und drei gewonnen Gänge und im Rang 6c mit 56.25 Ptk. Betschart Rainer mit zwei gestellten, drei gewonnen und ein verlorener Gang. Es wurde insgesamt von allen interessante und faire Kämpfe gezeigt.

Heute in Schindellegi bestreitet Föhn Franz, Rothenthurm vom Schwingklub Aegerital, sein letztes Schwingfest. Insgesamt 35 Kränze hat er in seiner Laufbahn erkämpft. Darunter 5 Bergkränze: Stoos 2011/13, Rigi 2011, Schwarzsee 2012, Weissenstein 2013, Schlussgangteilnahme Rigi-Schwinget 2011, Schlussgangteilnahme Zuger Kantonalfest 2012 in Zug, 4 Teilverbandskränze, 5 Siege an regionalen Anlässen (Frühjahrsschwinget Pfäffikon 2012, Frühjahrsschwinget Cham 2012, Zugerberg-Schwinget 2012, Hallenschwinget Sarnen 2013, Morgarten-Schwinget 2013).

Zuger Chranzer


24. April 2016 - Zuger Kantonales Schwingfest in Hünenberg See

Unsere neun Kranzgewinner

von links nach rechts: Rainer Betschart, Pirmin Reichmuth, Marco Reichmuth, Marcel Bieri, Armin Reichmuth, Christian Bieri, Pascal Nietlispach, Dominik Waser und Beat Theiler

Die Rangliste und Statistik findet man hier...

_______________________________________________________________________________________________________________________

10. April 2017 - Muotathaler-Schwinget Muotathal

Pirmin Reichmuth gewinnt Schwingfest

Sensationelle Rückkehr von Pirmin Reichmuth. Der Zuger gewann den Rangschwinget Muotathal, nachdem er fast zwei Jahre wegen einer Knieverletzung aussetzen musste. Im Schlussgang bezwang er den Berner Matthias Aeschbacher in der ersten Minute. Reichmuth musste einzig Eidgenosse Benji von Ah ein Gestellter zugestehen, alle anderen Duelle gewann er.

Auch Pirmins kleiner Bruder, Marco Reichmuth, zeigte eine sehr gute Leistung. Diese gute Ergebnisse der Chamer Schwinger lässt die Vorfreude auf die Schwingersaison wachsen.

Die Rangliste und Statistik findet man hier...


Kantonaler Trainingstag - Letzte Vorbereitungen für die neue Saison

Am vergangen Wochenende kamen rund 20 Schwinger des Zuger Kantonalen Schwingerverband in Genuss des Trainingstag in Steinhausen. Dem Leiterteam um Konditionstrainer Werner Hunziker, Tony Horat und René Ruffiner, gelang es einmal mehr Alles aus den aktiven Schwingern herauszuholen. Ob Kraft, Ausdauer, Reaktion oder Beweglichkeit, die Athleten wurden an allen Fronten gefordert und gefördert. Unterstützt wurden die Trainer von Daniela Huwyler und Fabienne Zürcher vom Volleyballclub Steinhausen, die eine interessante Lektion zusammengestellt hatten, welche von den kräftigen Sportlern auch Feingefühl abverlangte. Mit diesem Trainingstag erhielten die Zuger Schwinger das Rüstzeug, um konditionell und mental für die anlaufende Saison mit dem Eidgenössischen Schwingfest in Estavayer vorbereitet zu sein. Ein erster Gradmesser wird das Zuger Kantonalschwingfest vom 24. April in Baar sein.

 


Zuger-Kantonale DV 2016

Zwei Eidgenossen zum Ehrenmitglied asdf
Bereits zum zehnten Mal durfte Verbandspräsident Franz Bellmont die Delegiertenversammlung des Zuger Kantonalen Schwingerverbandes abhalten. Er konnte 140 Anwesende in der Maienmatt Oberägeri begrüssen.

Rückblick der Aktivschwinger
Die Voraussetzungen mit zwei Verletzten Spitzenschwingern, Franz Föhn und Pirmin Reichmuth, waren sicher nicht optimal. Trotz der beiden Absenzen, konnte man die gesetzten Ziele erreichen. Das Jahr 2015 bleibt in sehr guter Erinnerung. Die Schlussgangteilnahme von Florian Ulrich am Schwyzer Kantonalen und dem Kranzgewinn von Dominik Waser am Brünig waren erstklassig. Roland Bucher und Marco Reichmuth überzeugten mit ihrem ersten Kranzgewinn am eigenen Kantonalschwingfest, insgesamt gingen an diesem Tag zehn Kränze in Zuger Hände. Am Innerschweizer Schwingfest in Seedorf durften sich Adrian Elsener und Remo Betschart verdient das Eichenlaub aufsetzen lassen. Sie starke Gesamtbilanz: 24 erkämpfte Kränze davon drei Teilverbandskränze und 142 Auszeichnungen.

Am Basellandschaftlichen Kantonalschwingfest in Ohrmalingen am 16. August gewann der einzig aktive Zuger Eidgenosse Bruno Müller seinen 70. Kranz. Dies war gleichzeitig sein letztes Schwingfest als Aktivschwinger. Bruno Müller konnte seinen ersten Kranz mit 20 Jahren am Innerschweizerschwingfest 1997 in Kerns gewinnen. Der Sieg am Zuger Kantonalen 2002 und die zwei Eidgenössischen Kränze in Nyon 2001 und Luzern 2004 gehörten zu den grössten Erfolgen des dreifachen Familienvaters.

Nachwuchs
Im Nachwuchsbereich konnte der Technische Leiter Armin Bucher mit seinen Jungschwinger auf eine erfolgreiche Saison zurückblicken. Total konnte man 416 (+53) Auszeichnungen und 21 (-2) Siege verzeichnen. Die Anzahl der Jungschwinger konnte während der Saison von 103 auf 110 Athleten gesteigert werden.

Am Kantonalen Nachwuchsschwingertag mit 128 Teilnehmern (davon 26 Gästen) gab es drei Zuger Kategoriensieger, zwei davon für die Familie Bucher (Christian & André) aus Finstersee und der dritte an Christian Zemp aus Baar. Am Innerschweizer Nachwuchsschwingertag in Baar kämpften 157 Schwinger in vier Kategorien. Marco Reichmuth (Jg. 1997) stand im Schlussgang gegen Joel Wicki und konnte den zweiten Schlussrang belegen. Ebenfalls einen Zweig gewannen, Christian Bucher und Devin Staub (beide 1998) sowie Mike Styger, Ryan Rogenmoser und Ivan Staub (1999). Bei den Jüngsten (2000) reichte es Mathias Hürlimann, Christian Zemp und Daniel Meier für den Zweig.
Der Saisonhöhepunkt war der Eidgenössische Nachwuchsschwingertag in Aarburg Ende August. Die Zuger waren mit sechs Nachwuchsathleten vertreten. Am Ende des Tages durfte man mir vier Doppelzweigen nach Hause reisen. Christian Bucher hatte mit Samuel Giger und Andreas Döbeli gleich beide Schlussgangteilnehmer auf dem Notenblatt. Er belegte den vierten Schlussrang im Jahrgang 1998. Mike Styger und Fabian Durrer platzierten sich auf dem Rang 6. In der jüngsten Kategorie klassierte sich Christian Zemp als Vierter.

Zahlen, Wahlen, Übergaben und Ehrungen
Dank der Abgaben des Kantonalen Schwingfestes und einem grosszügigen Sponsoring konnte die Kasse, geführt vom Thomas Stocklin, mit einem kleinen Gewinn abschliessen. Bei den Wahlen stellten sich alle Vorstandsmitglieder für mindestens ein weiteres Jahr zur Verfügung und wurden einstimmig wieder gewählt.

Der OKP des Zuger Kantonales Schwingfest 2015 Richard Rüegg übergab nach einer kurzen Ansprache dem OKP von 2016 Urs Hürlimann eine Gabe in Form einer Glocke und wünschte ihm viel Erfolg für das kommende Fest in Hünenberg.

Unter dem Traktandum Anträge wurde das Projekt ISV – 16-19-22 vorgestellt. Hierbei geht es um die Steigerung des Teamgedankens, dafür soll die Beschickung der Schwinger an den Kantonalschwingfesten angepasst werden. Konkret dürfen dann alle Kantone im ISV-Gebiet bei jedem Kantonalen als Gäste mitmachen. Nach Wortmeldungen von Hermann Elsener und Pirmin Reichmuth wurde der Antrag das Projekt zuzulassen äusserst knapp mit 60 Ja und 56 Nein Stimmen bei einer Enthaltung angenommen. Man ist gespannt welche Auswirkung diese Entscheidung auf das ESAF 2019 in Zug haben wird.

Nach Laudationes von Paul Binzegger und Reto Arnold wurden die beiden Eidgenossen Fredy Iten und Rolf Zimmermann neu in die Gilde der Ehrenmitglieder des ZKSV aufgenommen. Verdient haben sie sich diese Anerkennung mit ihren unermüdlichen Einsätzen im Vorstand und in diversen OK’s.


allen Schwingern und Schwingerfreunden

alles Gute im neuen Jahr, Gesundheit, Glück und Erfolg

Vorstand ZKSV / pbi


Termine 2016

Die wichtigsten Termine für das Jahr 2016 sind online.


08. Dezember 2015

GV Schwingklub Ägerital

Am 8. Dezember versammelte sich die Schwingerfamilie zum Klubschwingen in der Schwinghalle in Oberägeri. Mit vorweihnachtlicher Stimmung und einem Besuch des Samichlauses wurden die besten Schwinger des Klubs auserkoren. Bei den Jüngsten konnte Luca Rogenmoser den Schlussgang gegen Franco Rogenmoser gewinnen. Bei den älteren Jungschwingern konnte Daniel Meier den Schlussgang gegen Noe van Messel für sich entscheiden und bei den Aktiven ging der Sieg an Marcel Bieri, der Thomas Zemp auf den Rücken legte...

Lesen Sie mehr...


05. Dezember 2015

GV Schwingklub Cham-Ennetsee

Am 05. Dezember  2015 fand die 55. Generalversammlung des Schwingklub Cham-Ennetsee im Lorzensaal Cham statt. Freimitglieder wurden Bircher Vital, Waser Dominik und Rolli Angela. In die Gilder der Ehrenmitglieder wurde Rolf Zimmermann aufgenommen - dies als Dank für alle die Arbeit die er in den letzen Jahrzenten geleistet hat, sei das mit seinen Erfolgen in der Zeit als Aktivschwinger, seinem Engagement mit den Jungschwinger oder seiner Arbeit im Vorstand. Leider gab er gleichzeitig auch seinen Rücktritt bekannt - für ihn konnte mit Baur Martin einen guten Ersatz für den Vorstand gefunden werden.

Lesen Sie mehr...


21. November 2015

GV Schwingclub Zug und Umgebung 

Am Samstag fand in Baar die GV des Vereins statt. Bruno Müller erhielt den goldenen Kranz für seine sportlichen Leistungen; Brigitte Huwyler wurde die Ehrenmitgliedschaft verliehen. Lesen Sie mehr zur GV....

Wir haben eine neue Medienchefin.....weiterlesen


30. August 2015

Eidgenössischer Nachwuchsschwingertag 2015 in Aarburg

Bei tollen Bedingungen und vor 3670 Zuschauern bestritten 150 Nachwuchsschwinger der Jahrgänge 1998, 1999 und 2000 den Eidgenössischen Nachwuchsschwingertag 2015 in Aarburg. In allen drei Kategorien siegte am Ende einer der Favoriten. Ausser den Südwestschweizern haben alle Verbände einen ENST-Sieg verbucht, weil beim Jahrgang 1999 zwei Sieger ausgerufen werden konnten.

Mit dem Eidgenössischen Jungschwingertag in Aarburg geht ein letztes grosses Highlight dieser Saison zu Ende und der Sommer macht mit seinen über 30 Grad noch einmal richtig Dampf. Der Einmarsch der fünf Teilverbände war sicher ein einmaliges Erlebnis für jeden Jungschwinger. Um 8.15 Uhr in der Früh hiess es für die 150 Jungschwinger „ab in die Schwinghosen“  es beginnt die Arbeit von diesen jungen Talenten. Es wurde gekämpft, die einten gejubelt die anderen gelitten und manchmal auch mit den umstrittenen Kampfrichter entscheide gehadert. Von unseren sechs Zuger Kantonalvertretern konnten sich deren vier den begehrten Doppelzweig sichern. Im Jahrgang 1998 mit Samuel Giger, Ottoberg vom NOSV hatte Christian Bucher, Finstersee einen der stärksten Gegner überhaupt.   Aber auch in den Jahrgängen 1999 und 2000 sind sehr starke Athleten vertreten. Mit den jeweiligen Schlussgangteilnehmer haben sich die Favoriten deutlich durchgesetzt.

Lange dominierten die Innerschweizer in den drei Kategorien quantitativ an der Spitze. Zuletzt büssten sich noch etwas ein von ihrer Vormachtstellung. Mit 19 von 46 Doppelzweigen schnitten sie aber dennoch klar am besten ab vor den Bernern mit 15 Auszeichnungen. Die Nordostschweizer blieben mit sieben Doppelzweigen und die Südwestschweizer mit 3 im Rahmen der Erwartungen.

Auszug aus der Schlussrangliste.

Jahrgang 1998 im 4. Rang Christian Bucher, Finstersee mit 57.25, 13c Devin Staub, Finstersee mit 54.00 Punkt

Jahrgang 1999 im Rang 6a Mike Styger, Oberwil b. Zug, 6c Fabian Durrer, Edlibach mit je 55.75.

Jahrgang 2000 im Rang 4e Christian Zemp, Baar mit 56.50 und Rang 9a Mathias Hürlimann, Walchwil mit 55.00 Punkte.

Allen herzliche Gratulation zur Teilnahme an ENST 2015 und spezielle Gratulation den Doppelzweiggewinner.


16. August 2015

Bruno Müller tritt vom aktiven Schwingsport zurück

Bruno Müller

Bruno Müller hat am Basellandschaftlichen Kantonalschwingfest in Ormalingen seinen 70. Kranz gewonnen und dann seinen Rücktritt vom aktiven Schwingsport gegeben.

Bruno hat seinen ersten Kranz 1997 am Innerschweizer Schwingfest in Kerns gewonnen. Zu seinen grössten Erfolgen zählen der Sieg am Zuger Kantonalschwingfest 2002 und sicher die zwei eidgenössischen Kränze. Wir wünschen Bruno für die Zukunft alles Gute und freuen uns, ihn weiterhin auf den Schwingplätzen anzutreffen. (bhu)


Brünig, 26.07.2015

Waser Dominik holt sich am Brünigschwinget 2015 seinen ersten Bergfestkranz

Eine sehr gute Leistung auf dem Brünig zeigte dieses Jahr Waser Dominik. Mit dem Schlussresultat von 56.00 Punkten holt er sich seinen ersten Bergfestkranz – und dass auf dem Brünig, dessen Kranz, so sagt, man, schwerer zu erkämpfen ist als das eidgenössische Eichenlaub.

Mit drei Siegen und der Note 10 gegen Burger Fredy*, Voggensperger Janic* und Michael Jonas* sowie zwei Gestellten gegen den Eigenossen sowie Sieger des Festes Kämpf Bernhard*** und den unbequemen Berner Luginbühl Hanspeter** sowie einen verlorenen Gang gegen den Eidgenossen Anderegg Simon*** durfte er sich am Ende des Abends als einziger Zuger Schwinger sich mit dem begehrten Eichenlaub schmücken. 

Der Zuger Schwinger Betschart Rainer musste sich am Schluss mit 55.00 Punkten zufriedengeben. Die anderen beiden Zuger Schwinger, Reichmuth Armin und Elsener Adrian konnten auf dem Brünig leider nicht überzeugen und verpassten beiden den Ausstich.

Ranglisten und Statistik finden Sie wie immer hier...


Seedort, 05.Juli 2015

Innerschweizer Schwing-und Älplerfest in Seedorf - 2 Kränze für Zuger Schwinger

ISV2015_Elsener Adrian.JPG

Beim Innerschweizer Schwing- und Älplerfest in Seedorf bei sehr heissen Temperaturen konnte sich der Ägeritaler Elsener Adrian seien ersten Teilverbandskranz aufsetzen lassen. Er hat vier gewonnene, einen gestellten und einen verlorenene Gang gegen Gisler Bruno. Ebenfalls verdient vor die Ehrendamen treten durfte der Walchwiler Betschart Rainer. Mit vier Siegen, einem Gestellten und einem verlorenen Gang gegen von Ah Benji reichte es am Schluss für Rang 6f. Herzliche Gratulation. 

Statistik und Ranglisten vom Fest finden Sie wie immer hier...


Baar, Sonntag, 28. Juni 2015

Erfolgreicher Zuger Nachwuchs am Innerschweizer Nachwuchsschwingertag

Am Sonntag fand in Baar der 14. Innerschweizer Nachwuchsschwingertag statt. 157 Schwinger sind angetreten, darunter 17 Zuger. 9 von ihnen gewannen die begehrte Auszeichnung - eine wirklich tolle Leistung. Herzliche Gratulation. (bhu)

Hinten von li nach re: Mike Styger, Christian Bucher, Marco Reichmuth, Ivan und Devin Staub;

Vorne von li nach re: Christian Zemp, Mathias Hürlimann, Daniel Meier, Ryan Rogenmoser.


Baar, Freitag, 26. Juni 2015

Dominik Waser gewinnt das Baarer Abendschwingen

Er bezwingt im Schlussgang Stefan Stöckli. Rangliste und Statistik


Alosen, Sonntag 7. Juni 2015

Felsenau Nachwuchsschwinget 2015

Schlussgang (Jhg 04 – 07) : Suter Joel - Wiss Ivan Schlussgang (Jhg 01 – 03) :van Messel Noe - Bucher André

Bei sonnigem Wettkampfwetter traten am Sonntag 7. Juni die jungen Athleten zum alljährlichen Felsenau Nachwuchsschwinget in der Gyregg ob Alosen statt. Unter den 82 Teilnehmern gab es in drei Kategorien viele faire Duelle zu sehen. Der Schlussgang bei den Ältesten der Jahrgänge 1998 - 200 bestritten Bucher Christian und Staub Devin, im klubinternen Duell setze sich Bucher durch . In der Kategorie der Jahrgänge 2001 - 2003 musste ausgeschwungen werden. Im Schlussgang standen sich Bucher André und van Messel Noe gegenüber, nachdem die erste Direktbegegnung zu Gunsten von Bucher ging konnte van Messel den Schlussgang für sich entscheiden. Jedoch hatte Bucher so viel Vorsprung, dass er trotz dieser Niederlage den zweiten Kategoriensieg für die Familie Bucher holte. Bei den Jüngsten(Jahrgänge 2004 – 2007) bodigte Suter Joel den Walchwiler Wiss Ivan.

Die Rangliste finden Sie hier.


4. Juni 2015

317 Jungschwinger an Baarer Buebenschwingen

DKategoriensiegeras Baarer Buebenschwingen vermochte auch in diesem Jahr viele Jungschwinger aus der Innerschweiz nach Baar zu locken. 317 Nachwuchsschwinger kämpften in vier Alterskategorien um den Kategoriensieg und die begehrte Auszeichnung.

Die Kategorie A wurde von Christian Bucher aus Finstersee gewonnen. Er bezwang im Schlussgang Patrick Betschart im ersten Zug und sorgte so für den einzigen Zuger Sieg. Der Sieger der (Kat. B) Michael Gwerder brauchte etwas länger, bis er das Sägemehl vom Rücken seines Gegners Simon Schmid wischen konnte. Im zweiten Rang klassierte sich Christian Zemp aus Baar. Urs Riebli’s Schlussganggegner in der Kategorie C hiess Fabian Scherrer, den er platt gewann. Bei den Jüngsten bezwang Benjamin Züger den Unterägerer Luca Müller, vom organisierenden Klub, der am Schluss den zweiten Rang belegte. (bhu)

Bild: von links nach rechts: Christian Bucher, Benjamin Züger, Michael Gwerder und Urs Riebli.


Fotos Schwyzer Kantonalschwingfest 2015

Fotos vom Schwyzer Kantonalen Schwigfest in Küssnacht am Rigi sind in der Galerie online.


96. Zuger Kantonal-Schwingfest, Zug

(c) Omlin Alois - Zuger Kranzgewinner - vl. Bieri Marcel - Betschart Rainer - Waser Dominik - Neukranzer Reichmuth Marco - Müller Bruno - Neukranzer Bucher Roland - Reichmuth Armin - Ulrich Florian - Bieri Christian - Betschart Remo

Der erstklassige Hattrick des Christian Schuler 

Dank einer zuversichtlichen Wetterprognose war die Hertiallemnd in Zug bereits früh gut gefüllt. Vor 2600 Zuschauer, gelang es dem dreifachen Eidgenossen Christian Schuler zum dritten Mal hintereinander den Schlussgang des Zuger Kantonalen Schwingfests für sich entscheiden. 

Die Sieger

Der Marketingfachmann Christian Schuler konnte dieses Jahr bereits das Hallenschwingen in Sarnen für sich entscheiden und zählte als Sieger der letzten zwei Jahre zu den engsten Favoriten für dieses Fest. Im Anschwingen bodigte Schuler den Nidwaldner Mathis Marcel mit Kurz und nachdrücken am Boden und stellte mit Scheidegger Philipp. Im dritten Gang besiegte Schuler Heinzer Stefan mit Kurz und den bis anhin führenden Zuger Ulrich Martin. Die Höchstpunktzahl sicherte sich der Rothenthurmer mit dem Sieg gegen Egli David und somit auch die Schlussgangqualifikation.

Im Schlussgang stand Schuler wie schon im Vorjahr dem Gersauer Andreas Ulrich gegenüber, der drei Tage zuvor bereits den Baselstädtischen Schwingertag gewinnen konnte. Der Forstwart verdiente sich seine Schlussgangteilnahme mit glänzenden fünf Siegen auf dem Notenblatt. Er bodigte die Zuger Bieri Marcel, Betschart Rainer und Reichmuth Armin mit einer glatten Zehn und besiegte im ersten Gang den Routinier Grab Martin sowie im vierten Gang den Luzerner Hansjörg Gloggner.

Der Schlussgang verlief „kurz und schmerzlos“. Bereits nach drei Sekunden konnte Schuler Christian seinen Gegner mit einem Stich in Sägemehl betten.

Ebenfalls im ersten Rang klassierte sich der Mythenverbändler Laimbacher Philipp. Er besiegte im Anschwingen den Ausserschwyzer Bruno Nötzli und den Luzerner Sven Schurtenberger. Den dritten Gang gewann er gegen Alex Schuler im Bur und im vierten Gang bodigte er den Luzerner Philipp Scheidegger. Resultatlos blieb seine Begegnung mit dem Urner Markus Zurfluh, dies nach einer umstrittenen Kampfrichterentscheidung. Mit dem Sieg im sechsten Gang gegen den Neukranzer Roland Bucher konnte er punktetechnisch zu den beidem Schlussgangteilnehmern aufschliessen.

Die Kranzer

Wie schon fast üblich holten die Schwyzer auch dieses Jahr wieder die meisten Kränze nach Hause, sie holten nämlich 14 der 30 Kränze. Einen Drittel der Kränze gingen an die Zuger. Die Luzern konnten vier und die Urner zwei Kränze erkämpfen.

Zudem gab es drei Neukranzer: Die beiden Zuger Reichmuth Marco und Bucher Roland sowie der Goldauer Fassbind René durften sich erstmal ein Eichenlaub aufsetzen lassen.

Schlussrangliste sowie Statistik finden Sie hier.


43. Chamer Frühjahrsschwinge 2015 - Die Gebrüder Betschart machten den Sieg untereinander aus

Das war ein Schlussgang nach dem Gusto der Zuschauer: Die zwei Zuger Schwinger und Brüder Rainer und Remo Betschart treffen im Schlussgang aufeinander. In der 3. Minute macht Rainer den Sack zu und gewinnt mit einem rechten Gammen gegen seinen Bruder Remo.


Kantonaler Trainingstag

Am 21. März trafen sich die Aktivschwinger aus allen vier Zuger Schwingklubs zum jährlichen Trainingstag in der Turnhalle Steinhausen. Unser Konditionstrainer Werni Hunziker scheute keinen Aufwand. Die Aktiven kamen in den „Genuss“ von abwechslungsreichen und anspruchsvollen Lektionen. Eine Lektion hatte es speziell in sich. Der ehemalige Kickboxprofi Diego Baldelli(talos-gym) nahm für einmal unsere Schwinger vor die Fäuste. Hinsichtlich Schnelligkeit sowie Wendigkeit eine wertvolle Ergänzung. Sämtliche Teilnehmer machten topmotiviert mit. Die Schwingsaison 2015 kann nun beginnen, die Zuger Schwinger sind bereit! 

 


Zug erhält den Zuschlag

Zug ist 2019 Austragungsort des Eidgenössischen Schwing- und Älplerfestes

An der Abgeordnetenversammlung des Eidgenössischen Schwingerverbandes in Basel bestimmten rund 230 Ehrenmitglieder und Delegierte der fünf Teilverbände Zug einstimmig zum Festort des Eidgenössischen Schwing- und Älplerfestes 2019. Das Organisationskomitee ist bereit.

Bereits im Herbst 2014 hat sich der Zentralvorstand in Zug überzeugen lassen: Der Wahl zum Festort 2019 steht nichts im Wege. Der Trägerverein unter dem Präsidium von Paul Bachmann und der OK-Verein unter dem Präsidenten Heinz Tännler wurden bereits 2013 gegründet. Die Infrastruktur für den grössten Sportanlass der Schweiz ist in Zug-West vorhanden. Die Landverhandlungen konnten zur Zufriedenheit aller Besitzer in den letzten Wochen geregelt werden. Mehr...


Delegiertenversammlung 2015 im Zentrum Dorfmatt in Rotkreuz

Alois Omlin ist neues Ehrenmitglied

Verbandspräsident Franz Bellmont, Cham, konnte im Zentrum Dorfmatt in Rotkreuz 130 Anwesende zur Delegiertenversammlung des Zuger Kantonalen Schwingerverbandes begrüssen.

Rückblick der Aktivschwinger

Als absoluter Höhepunkt der vergangenen Schwingsaison bildete der Kilchberger Schwinget. Auch der Zuger Verband durfte mit Bruno Müller einen Aktiven stellen. Leider konnte er nur zwei Gänge gewinnen. Franz Föhn war für den Anlass vorerst als Ersatzschwinger nominiert. Infolge einer Schulterverletzung die er sich am Schwägalpschwinget zugezogen hatte, kam er jedoch nicht zum Einsatz. Zudem musste er sich im Dezember einer Operation unterziehen.

Ansonsten dürfen die Zuger Schwinger mit 25 Kranzgewinnen auf eine durchaus erfolgreiche Saison zurückblicken. Unvergessen bleiben die 14 Kranzgewinne am Zuger Kantonalen in Unterägeri. Unter die Kranzschwinger gesellten sich 2014 auch Christian Bieri und Thomas Zemp vom Schwingklub Ägerital am Zuger Kantonalen. Ebenfalls in Unterägeri konnte der bereits 33-jährige Chamer Vital Bircher sein erstes Eichenlaub feiern.Am Schwyzer, Ob- und Nidwaldner, Urner, sowie am Luzerner Kantonalen konnten Reichmuth Pirmin, Müller Bruno, Elsener Adrian, Waser Dominik, Betschart Remo und Föhn Franz weitere Kränze auf Kantonaler Ebene holen.

Am ISV- Schwingfest in Cham kam mit Sandro Strebel ein weiterer Neukranzer unseres Verbandes dazu. Zudem gelang Pirmin Reichmuth ein „Exploit“, stiess er doch bis in den Schlussgang vor, den er jedoch gegen Reto Nötzli verlor. Bereits seinen vierten Teilverbandskranz konnte Franz Föhn gewinnen. Die vier im Kanton organisierten Rangschwingfeste brachten alle samt Zuger Sieger hervor. Drei konnte Pirmin Reichmuth und eines Bruno Müller für dich entscheiden.

Nachwuchs

Im Nachwuchsbereich konnte der Technische Leiter Armin Bucher mit seinen Jungschwinger auf eine erfolgreiche Saison zurückblicken. Total konnte man 363 (-5) Auszeichnungen und 26 (-3) Siege verzeichnen. Das Minus ist erneut auf die Übertritte der Jungschwinger zurückzuführen. Die Anzahl der Jungschwinger konnte während der Saison von 89 auf 101 Athleten gesteigert werden.

Am Kantonalen Nachwuchsschwingertag mit 115 Teilnehmern (davon 29 Gästen) gab es in allen Kategorien einen Zuger Sieger. Bei den übrigen Buebenschwinget konnten sich die Zuger Burschen 10 Katergoriensiege sichern. Beim Innerschweizer Nachwuchsschwingertag in der neuen Brünigarena durften die Zuger sechs Zweige mit nach Hause nehmen.

Leider hatte Armin Bucher nicht nur positive Meldungen zu verkünden. Er bedauert, dass bei den Kantonaltrainings jeweils so wenige Schwinger in der Halle stehen. Auch der Eidg. Schnuppertag wurde mir gerademal sieben Teilnehmern schlecht besucht.

Zahlen, Wahlen, Übergaben und Ehrungen

Dank der Abgaben des Kantonalen und des ISV Schwingfestes konnte die Kasse, geführt vom Thomas Stöckli, mit einer Vermögensvermehrung abschliessen. Da sich der gesamte Vorstand wieder zur Verfügung stellt, standen dieses Jahr keine Wahlen an.

Der OKP des Zuger Kantonales Schwingfest 2014 Pius Meier übergab nach einer kurzen Ansprache dem OKP von 2015 Richard Rüegg eine Gabe in Form einer Glocke und wünschte ihm viel Erfolg für das kommende Fest in Zug.

Auch Heinz Tännler der designierte OKP des ESAF 2019 in Zug bekam das Wort. Er informierte über den aktuellen Stand im Initiativkomitee und brachte die Versammlung auf den neusten Stand. Die Vorbereitungen sind auf Kurs. Eine Machbarkeitsstudie sowie eine Geländebesichtigung wurden bereits gemacht und mit Thomas Huwiler ist ein Geschäftsführer gefunden. Es werden laufend Verhandlungen und Abklärungen getätigt.

Nach einer Laudation von Franz Bellmont wurde der Verbandsfotograf Alois Omlin neu in die Gilde der Ehrenmitglieder aufgenommen. Mit seinen tausenden von Schwingerfotos macht er allen Schwingerfreunden immer wieder viel Freude.

                                       Heinz Tännler Neues Eherenmitglied Alois Omlin

Brunnen, 19. Januar 2015
Tamara Staub
Kantonale Berichterstatterin


Schwingclub Zug und Umgebung: Roman Werder ist neuer Präsident des Vereins

GV 2014

Am Samstagabend, 22. November fand im Restaurant Neuhof in Baar die GV des Schwingclub Zug und Umgebung statt. Die Versammlung hat Roman Werder zu ihrem neuen Präsidenten gewählt. Er löst Christoph Blattmann ab, der dem Verein während acht Jahre vorstand. Für seine Verdienste wurde Christoph zum Ehrenmitglied ernannt. 
Neuer OK-Präsident des Baarer Abendschwingens ist Daniel Toggenburger. An der GV anwesend waren allle Präsidenten der letzten 44 Jahre.

Lesen Sie mehr zur GV....


Zugerkantonales Konditionstraining 2014

Bereits seit Anfang November bereiten sich die Aktivschwinger vom Zuger Kantonalen Schwingerverband für die kommende Saison vor. Jeweils am Montag sowie am Freitag wird eifrig an der Kondition gearbeitet. Unser langjähriger Konditrainer Hunziker Werni, hat wiederum ein umfangreiches Training zusammen gestellt.


Kantonaler Schwingerkurs 2014

Der Kantonale Schwingkurs fand am 12. November in der Schwinghalle Kirchbühl in Cham statt. Der dreifache Eidgenössische Kranzschwinger,  Von Ah Benij gab gekonnt sein Technisches Können  weiter. Die 25 Aktivschwinger folgten aufmerksam dem zweistündigen Kurs. Das erlerlernte kann nun in die Saison Vorbereitung mit einbezogen werden.


49. Zugerbergschwinget

Der 49. Zugerbergschwinget beginnt mit der sehr schön gestalteten und gutbesuchten Jodlermesse geleitet von Urs Stierli. Mit 51 gemeldeten Schwingern aus der Innerschweiz und dem befreundeten Schwingklub Dorneck-Thierstein-Laufental ist ein interessantes Teilnehmerfeld auf dem Platz. Bei trockenem und nicht zu heissem Wetter wurde um den Stier Elias, gespendet von Fidura AG, Dr. Hans Durrer Zug, gekämpft. Den rund 400 Zuschauern wurden interessante Zweikämpfe gezeigt. Müller Bruno, Unterägeri gewinnt zum zweiten Mal in Folge der Zugerbergschwinget. Er besiegt im Schlussgang Betschart Remo, Walchwil mit Kurz.

Am Samstag ging es am Oberwiler Jungschwingertag mit 144 gemeldeten Athleten aus der ganzen Innerschweiz, Tessin sowie dem durchführenden Schwingklub Oberwil-Zug und dem Gastklub Dorneck-Thierstein -Laufental um die jeweiligen Kategoriensiege. Petrus war sicher ein Schwingerfan, denn es war sensationell schönes und heisses Wetter. Es wurde gekämpft, gelitten und gejubelt. Am Ende des Tages standen die Sieger fest. Bei den Jg. 97/98 gewinnt Bürli Roger, Wolhusen gegen Stöckli Damian, Menzberg mit Lätz. Bei den Jg. 99/2000 ist Zurfluh Michael, Attinghausen siegreich mit Kurz gegen Kuriger Michael, Unteriberg. Jg. 01/02 gewinnt Bucher André, Finstersee vom Schwingklub Oberil-Zug gegen seinen Klubkollegen Hürlimann Ueli, Walchwil mit Kurz. Bei den Jg. 03/04 gewinnt Bissig Lukas Attinghausen mit der Maxibestmalnote 60 gegen Bissig Lukas, Attinghausen mit Kurz und bei den Jüngsten Jg. 05/06 bleibt Christ Marino, Gempen siegreich mit Überrollen am Boden gegen Suter Elias, Hünenberg. 

Die Schlussrangliste und die Statistik finden Sie wie immer hier...


Keinen Kranz für die Zuger Schwinger auf der Rigi

Beim diesjährigen Bergfest auf der Rigi stand das Glück nicht auf der Seite der Zuger Schwinger. Von den 5 angetretenen Athleten durften 3 Schwinger alle 6 Gänge austragen. Betschart Rainer, Reichmuth Pirmin und Waser Dominik. Für Waser Dominik war jedoch schnell klar, dass es bei ihm nicht für das begehrte Eichenlaub reichen würde. Bei Betschart Rainer und Reichmuth Pirmin sah das Ganze jedoch anders aus: beide Kämpften im letzten Gang noch um den Kranz. Doch keiner der beiden konnte der letzte Gang schlussendlich für sich entscheiden und so mussten beide als Verlierer vom Platz gehen.

Die Schlussrangliste und die Statistik finden Sie wie immer hier...


Reichmuth Pirmin steht im Schlussgang, Strebel Sandro macht seinen ersten Kranz an einem Teilverbandsfest

Am 108. Innerschweizer Schwing- und Älperfest in Cham stand mit Reichmuth Pirmin ein Zuger Schwinger im Schlussgang. Ihm gegenüber stand der Eidgenoss Nötzli Reto. Dieser entschied den Zweikampf dann nach ca. 8 Minuten auch für sich. Doch auch mit der Schlusskassifierung 4a konnte sich Reichmuth Pirmin zufrieden geben und so durfte er am Schluss auch ein Lebendpreis mit nach Hause nehmen.Doch auch Strebel Sandro zeigte eine starke Leistung konnte sich am Ende des Tages sein erstes Eichenlaub mit nach Hause nehmen - und dies gleich auf Teilverbandsebene. Weitere Zuger welche am Ende des Tages mit Eichenlaub gekrönt wurden: Föhn Franz und Bieri Marcel.

Weiter Informationen finden sie in der Statistik.


57. Austragung des Morgarten Schwingfest - Reichmuth siegte souverän

Bei der 57. Austragung des Morgarten Schwingfest schien es von Anfang an spannend zu werden. Aufgrund des Stoos Schwinget vom Pfingstmontag waren keine Eidgenossen angemeldet, zudem fehlte auch der letztjährige Sieger Franz Föhn der sich am Luzerner Kantonalen an der Leiste verletzte.

Der Wettergott meinte es gut mit den Teilnehmern des diesjährigen Morgarten Schwinget. Bei strahlendem Sonnenschein traten 80 Schwinger in den Ring. Der Sieger des diesjährigen Frühjahrsschwingets in Cham Pirmin Reichmuth zählte von Anfang an zu den Siegesanwärtern. Er wurde seiner Rolle gerecht und war sechsmal siegreich gegen Fabian Gassmann, Melk Britschgi, Dominik Streiff, Andreas Gwerder, Philipp Langenstein und im Schlussgage gegen Beat Theiler. Nach 4 Minuten 50 Sekunden konnte Reichmuth seinen Gegner mit einem Kurz ins Sägemehl betten.

Um den Schlussganggegner von Reichmuth zu erörtern, kam es zum Ausschwingen dabei konnte sich der Ägerer Beat Theiler gegen seine Kontrahenten durchsetzen. Er stellte zu Beginn Benno Käslin und Cornel Fässler und siegte danach gegen Stefan Ettlin, Michael Spichtig, Janik Keller und im Ausschwingen gegen Silvan Betschart.

Schlussgang Reichmuth Pirmin - Theiler Beat

Rangliste und Statistik finden Sie wie immer hier...


Zuger Kantonaler Nachwuchsschwingertag 2014

Zahlreiche Gäste haben den Weg auf die Schützenmattwiese am See gefunden. 115 Nachwuchsschwinger aus dem Kanton Zug sowie die Gastklubs Dorneck, Thierstein & Laufental und Mümliswil sind in Zug angetreten. In fünf verschiedenen Kategorien wurde um den Tagessieg gekämpft und gelitten. Bei nicht ganz wolkenlosem Himmel konnten fast alle Schlussgänge im trockenen absolviert werden.

Kategorie A Jg. 94 – 97

Bieri Marcel, Edlibach und Bucher Roland, Finstersee standen im Schlussgang. Trotz gestelltem Schlussgang reichte es Bieri Marcel, Edlibach am Schluss für den Festsieg in dieser Kategorie.

Kat. B Jg. 98 – 99

Auch hier konnte sich ein Zuger Nachwuchsschwinger durchsetzen. Der Schlussgang hiess Bucher Christian, Finstersee gegen Büttler Adrian, Mümliswil und Bucher Christian, Finstersee verliess dem Platz als Sieger.

Kat. C Jg. 00 – 01

Bei dieser Kategories hiess der Schlussgang Zemp Christian, Baar gegen Hürlimann Mathias, Walchwil. Der Baarer Nachwuchschwinger Zemp Christian konnte den Kategoriensieg für sich entscheiden.

Kat. D Jg. 02 – 03

Hier siege Van Messel Noe gegen Hürlimann Marco im Schlussgang,

Kat. E Jg. 04 – 06

Der Schlussgang in der Kategorie E hiess Müller Luca, Unterägeri gegen Suter Joel, Hünenberg. Der Unterägerer Müller Luca konnte als Sieger vom Platz gehen.

Ranglisten und Statistiken der Jungschwinger findet man hier...

Fotos vom Fest folgend bald!


Durchwachsene Bilanz des 91. Schwyzer Kantonalen Schwing- und Älplerfest im Muatathal

Zuger Kranzgewinner

 © Alois Omlin

Mit Reichmuth Pirmin und Waser Dominik vom Schwingklub Cham-Ennetsee, Elsener Adrian vom Schwingklub Ägerital sowie Müller Bruno vom Schwingclub Zug und Umgebung konnten die Zuger Sektion 4 Kränze in Muatathal abholen. Hier die Statistik der vier Eichenlaubträger:

Statistik Schwyzer Kantonales Schwingfest 2014 Statistik Reichmuth Pirmin Statistik Schwyzer Kantonales Schwingfest 2014 Statistik Müller Bruno    
Statistik Schwyzer Kantonales Schwingfest 2014 Statistik Elsener Adrian Statistik Schwyzer Kantonales Schwingfest 2014 Statistik Dominik Waser    


Eine Übersicht über das Endergebnis oder detailliertere Informationen(Statistik) finden Sie hier.


Bilanz Zuger Kantonal-Schwingfest

Am Zuger Kantonal-Schwingfest vom 04. Mai 2014 in Zug zeigten die Zuger Schwinger eine gute Leistung. Unter insgesamt 14 Kränze, welche an Zuger Athleten gingen, hatte es drei Neukranzer dabei. Zu den 3 Neukränzen gehören Zemp Thomas (Unterägeri), Bieri Christian (Edlibach) sowie Bircher Vital(Hagendorn).

Zemp Thomas

  Bieri Christian   Bircher Vital
Zemp Thomas   Bieri Christian   Bircher Vital
© Alois Omlin

 Weitere Fotos finden Sie in der Gallerie...


Die Ranglisten vom Sonntag 4. Mai finden Sie auf dem untenstehenden Link

Zuger Kantonal-Schwingfest 2014  [Link]

Vor 3100 Zuschauer, konnte der Rothenthurmer Eidgenosse Christian Schuler
bereits zum zweiten Mal hintereinander das Zuger Kantonale Schwingfest für sich entscheiden.

Schlussgang Zuger Kantonalschwingfest Unterägeri 2014


Frühjahrsschwinget Pfäffikon

Ostermontag, 21. April 2014

118 Schwinger / 800 Zuschauer

sehr gute resultate der Zuger Schwinger

Rangliste und Statistik findest du hier


Geschätzte Schwingerfreunde,

Eure Beiträge / Anregungen sind jederzeit auf unsere Homepage Willkommen und können via E-Mail an info@schwingen-zug.ch zum Aufschalten gesendet werden.